Sprache wählen

Papier aus Hochtemperaturwolle

Papier aus Hochtemperaturwolle wird im Langsiebverfahren mit einer Zugabe von geringen Mengen anorganischem und organischem Binder wie z. B. Latex hergestellt.

So entstehen elastische Papiere, die in Dicken von 0,5 mm bis 6 mm angeboten werden. Alle Papiere werden als Rollenware angeboten. Die Weiterverarbeitung erfolgt durch Schneiden (zu Streifen unterschiedlicher Breite und Länge) oder durch Stanzen.

Entsprechend der im Papier enthaltenen Rohstoffbasis werden die Papiere bezeichnet:

• Calsitra KP sind Papiere auf Basis von Erdalkalisilikatwolle
• Alsitra KP sind Papiere auf Basis von Aluminiumsilikatwolle
• Altra KP sind Papiere auf Basis von polykristalliener Wolle

Bei Temperaturbeanspruchung oberhalb von ca. 200°C entweicht der organische Binder und die Festigkeit des Papiers verringert sich deutlich.
Das Papier Altra KP zeichnet sich neben der hohen Temperaturbeständigkeit durch eine sehr glatte Oberfläche aus. Aus diesem Grund wird es in Prozessen eingesetzt, bei welchen eine Beschädigung der Oberfläche des Produkts vermieden werden muss (Glasfusing).

Neben den Papieren aus Hochtemperaturwolle sind auch Papiere aus
• Glasfasern (bis ca. 500°C) sowie
• Mineralfasern (bis ca. 700°C)

lieferbar.