Sprache wählen

Heißgasfiltration

Partikelbelastete Abgase frühzeitig bei hohen Temperaturen zu entstauben ist eine Forderung, die nicht nur aus ökonomischer, sondern auch aus ökologischer Sicht immer wieder gestellt wird.

Einsatzbedingungen bei denen konventionelle  Filtermedien aus synthetischen Fasern aufgrund der nicht ausreichenden Temperaturbeständigkeit (oberhalb von etwa 260°C) bzw. Brennbarkeit schnell an ihre Leistungsgrenzen stoßen.

Vorteile der Entstaubung bei hohen Temperaturen:

  • Rückgewinnung der thermischen Energie des Abgases
  • Vermeidung von Wiederaufheizung des Abgases
  • Schutz nachgeschalteter Anlagenteile (z.B. Wärmetauscher, Katalysatoren)
  • Vermeidung von Kondensation, Anbackungen und Taupunktunterschreitungen
  • Erhöhung des Gesamtwirkungsgrades einer Anlage
  • Abscheidung brennbarer Stoffe

Daher stellt Rath auch für Heißgasfiltration Filterkerzen für Abgastemperaturen bis 1000° zur Verfügung.